Colors by Llarowe | Breathless

4/12/2016

Ich habe in den letzten Wochen viel geweint und habe mehr funktioniert als wirklich anwesend zu sein und meine Umwelt bewusst wahrzunehmen. "So ist das, wenn man einen geliebten Menschen verliert", hat man mir gesagt. Wie sehr es weh tut, weiß natürlich niemand vorher... und nachdem mein geliebter Opa noch auf mich gewartet hat, bevor er für immer eingeschlafen ist, habe ich mich dem unerträglichen Schmerz einfach hingegeben. Viele haben auch gesagt, dass es einem nach dem offiziellen Abschied leichter fällt und so war es bei mir unerwartet auch. Das erste Mal seit langem konnte ich wieder eine Nacht durchschlafen und habe am nächsten Morgen sogar sowas wie Tatendrang verspürt. Trotzdem war ich immer schon ein Opakind, vermisse ihn unendlich und steige deswegen nach meiner kurzen Pause mit einem Lack ein, der nicht nur meinem Opa gefallen hätte, sondern auch gut beschreibt, wie ich mich in den letzten Tagen oft gefühlt habe - atemlos, als ob einem jemand die Luft zum atmen nimmt. 

Colors by Llarowe - Breathless 



Natürlich bezieht sich Leah Ann Llarowes Breathless nicht auf das schmerzhafte Gefühl, nicht atmen zu können. Bei der Schönheit des Lacks ist es vielmehr so, dass man den Atem anhält vor Begeisterung. Und Breathless ist wirklich wunderschön, wenn auch verdammt schwer einzufangen, sodass es von ihm viele verschiedene Farbvarianten auf Fotos gibt.



Ich habe für euch heute ein paar Fotos in der Sonne und damit man noch mehr vom Lack erkennt, auch die mattierte Version für euch. Wir haben hier nämlich einen grandiosen Bordeaux Ton mit magentafarbenem Schimmer, der aber in der Sonne so schimmert, dass man kaum was erkennt. In der Flasche changiert der Schimmer teilweise zu Gold, allerdings war auf meinen Nägeln davon nicht viel zu sehen und ich finde ihn trotzdem perfekt so wie er ist.



Auch wenn mir in den vergangenen Tagen weniger nach Lackieren war, liebe ich die Lacke von Colors by Llarowe nach wie vor. Ich komme mit den Lacken einfach super klar und weiß, dass ich mich auf die Qualität verlassen kann. Einer meiner ersten Lacke von Llarowe war übrigens MJ's Jacket und gewissermaßen ein Geschenk von meinem lieben Opa.



Breathless deckt übrigens wunderbar mit 2 Schichten und nachdem ich anfangs etwas erschrocken war, dass mein Breathless doch so sehr von den bis dato existierenden Swatches abweicht, mag ich ihn auf meinen Nägeln doch ganz gerne. Gerade bei den ganzen Indies kann ich euch übrigens nur empfehlen selbstständig Swatches zu googlen, denn irgendwie ist es mittlerweile in Mode gekommen, dass die Bilder zu hell sind oder sonst wie bearbeitet und belichtet, dass man bei der Ankunft des Lacks jedes Mal eine Überraschung erlebt, wenn man sich auf die Bilder in den Shops verlässt. 



Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich Breathless mattiert habe. Zur Zeit nutze ich dafür noch meinen Matt Top Coat von Catherine, der mir irgendwann vor langer Zeit mal zur Verfügung gestellt wurde. Mattiert kommt das Glühen von Breathless einfach viel besser zur Geltung und es wirkt schon fast so als besteht der Schimmer aus vielen kleinen Flakies. Einfach herrlich! 



Obwohl Breathless nicht mit dem Llarowe typischen Holo daher kommt, ist er nicht weniger schön als seine Kollegen. Ein Traumlack mit einer tollen Farbe, 1 A Qualität, einer sehr guten Trocknungszeit und zumindest bei mir auch einer sehr guten Haltbarkeit. 


Noch kann ich mich nicht an die Tatsache gewöhnen, dass mein lieber Opa nicht mehr da ist. Zu gerne würde ich ihn anrufen und ihm erzählen, wie es mir geht, so wie wir es immer gemacht haben... Mit der Zeit wird der Schmerz über den Verlust zwar weniger und ich bin auch wahnsinnig froh, dass ich so viele tolle Momente und Erlebnisse mit meinem Opa hatte, an die ich mich erinnern kann, aber es ist einfach anders. Anders und komisch. Trotzdem will ich mich nicht länger völlig abkapseln und selbst wieder mehr am Leben teilhaben. Dazu gehört für mich natürlich auch mein liebstes Hobby - die Nägel und mein Blog. Ich kann noch nicht versprechen, dass hier direkt wieder der Normalzustand eintritt und den Blue Friday gibt es diese Woche auch erstmal noch nicht, aber ich fange langsam an, mich wieder rein zu finden.

Euch allen danke ich sehr für euer Verständnis, eure Geduld und die vielen lieben Worte! Ich hoffe, Breathless gefällt euch für den Wiedereinstieg nach meiner kurzen Pause genauso sehr wie mir. 

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  1. Liebe Melanie, mir tut dein Verlust sehr leid und ich hoffe es geht dir bald besser!
    Es ist nur verständlich, dass du Zeit für dich und deine Familie brauchst, nimm sie dir auch bitte.
    Zum Lack wollte ich noch sagen, dass er wunderschön ist egal ob glänzend oder matt - da kann ich mich nicht entscheiden :)
    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für die nächste Zeit!

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Lack und ein guter Einstieg zurück in den Blog. Ich wünsche dir, dass deine Lebenslust und -freude bald wieder zurück kehren. :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie, es tut mir sehr Leid, dass Du Deinen geliebten Opa gehen lassen musstest - ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute, damit es Dir bald wieder besser geht ♥!

    Der Lack ist natürlich wunderschön, den habe ich mir damals auch geschnappt. Und mit den Swatchbildern in den Shops muss ich Dir rechtgeben, ich war auch des Öfteren schon sehr überrascht, wenn der ein oder andere Lack angekommen ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gut, dass du dir die Zeit zum Trauern nimmst, das braucht man da einfach. Ebenso schön finde ich es natürlich, dass du langsam wieder zurück kommst, denn wir vermissen dich hier und fühlen mit dir! :)

    AntwortenLöschen
  5. Toller Nagellack! In matt gefällt er mir soo gut, wahnsinn!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  6. Du hast den Lack wirklich toll eingefangen! ich bin da ja dezent daran verzweifelt!

    Fühl dich gedrückt <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es gut, dass du dir die Zeit nimmst. Man sagt ja so schön, Zeit heilt alle Wunden.

    Der Lack ist wunderschön und hat mich sofort begeistert, wow!

    Dein Blog gefällt mir unglaublich gut.
    Da bin ich gleich mal GFC Follower geworden.

    Wünsch dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  8. Ach, meine liebste Melanie. Ich kann es kaum mit ansehen, wie sehr du leidest. Ich hoffe, es geht nun nur noch aufwärts und ich bin immer für dich da, Seelenschwester. ♥

    Der Lack ist traumhaft schön und ein sehr gelungener Einstieg. :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Melanie,
    es tut mir sehr Leid, dass du von deinem Opa Abschied nehmen musstest. Ich war auch so ein Opa-Kind und habe meinen Opa vor 2 Jahren verloren. Natürlich wird der Schmerz weniger oder vielleicht einfach seltener. Unwirklich kommt es mir immer noch vor, an manchen Tagen vermisse ich ihn genauso wie vor zwei Jahren und ich denke, das wird dir auch so gehen. Verloren haben wir sie nun mal für immer. Grade das mit dem Telefon kommt mir so bekannt vor... Wie lange hatte ich noch seine typische Begrüßung im Ohr...
    Lass dir so viel Zeit zum Trauern wie du brauchst. Hier haben mit Sicherheit alle Verständnis dafür. Aber wir freuen uns natürlich auch, wieder von dir zu lesen und deiner wunderschönen Nägel zu bewundern!
    Alles Liebe, Iris Maya

    AntwortenLöschen
  10. Es tut mir sehr leid, dass du deinen Opa verloren hast. Eine schwere Zeit, die ich leider auch schon hinter mir habe. Die Auszeit die du dir zum Trauern genommen hast ist nur zu gut nachvollziehbar. Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!

    Der Lack ist natürlich auch mal wieder ein Träumchen!
    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Kraft! Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst :-*

    Der Lack sieht ganz toll aus, vor allem mattiert!

    AntwortenLöschen
  12. Dein Verlust tut mir sehr leid und ich wünsche dir, dass du bald wieder die Kraft findest, weiter zu machen und weiter zu leben.

    Der Lack sieht, besonders in der matten Version, wunderbar glühend aus.

    AntwortenLöschen
  13. Ihr Lieben ich Danke euch sehr für eure mitfühlenden und lieben Worte. Im Moment machen meine Gefühle noch immer eine Berg- und Talfahrt, weshalb ich hier nicht wie gewohnt auf jeden Kommentar im einzelnen eingehen kann. Es ist schön zu wissen, dass ihr mit mir fühlt und Verständnis habt und ich hoffe, dass irgendwann der Tag kommt, an dem der Schmerz nicht mehr ganz so weh tut. Bis dahin versuche ich weiter etwas Normalität in meinen Alltag zu bekommen und irgendwann wird auch der Blog wieder mehr Aufmerksamkeit von mir bekommen.

    Liebe Grüße eure Melanie

    AntwortenLöschen